fbpx
gratis handy-ortung

Wie genau ist die Find My iPhone App?

Die Find My iPhone App wird von Apple in den höchsten Tönen als die Lösung für verlorengegangene iPhones, iPads und andere Geräte der Firma gelobt. Manchmal ist sie allerdings nicht sehr präzise und Sie fragen sich, weshalb dies so ist.

Zum Beispiel haben Sie es möglicherweise ausprobiert, während Ihr Gerät vor Ihnen auf dem Tisch lag, nur damit die App Ihnen eine Position in einer Entfernung von einem Kilometer anzeigt. Oder Sie haben möglicherweise versucht, Ihre Tochter zu finden, die ihre Großeltern in Köln besucht, aber die App hat ihren Standort mit einer Abweichung von 15 km angezeigt.

Nach solchen Erlebnissen fragen Sie sich möglicherweise auch, warum der Service so genau sein kann, wenn Sie mitten in einem Stadtzentrum stehen.

In diesem Beitrag werden wir versuchen Ihnen zu erklären, weshalb die Ergebnisse je nach Situation so stark von einander abweichen.

Wie funktioniert Find My iPhone?

Lassen Sie uns zunächst erklären, wie es funktioniert. Die Funktion verwendet die Ortungsdienste von Apple, um den Standort von iPhones zu verfolgen. Apple hat folgendes dazu zu sagen:

Ortungsdienste verwenden GPS und Bluetooth (sofern verfügbar) sowie Crowd-Sourcing-WLAN-Hotspot- und Mobiltelefonmaststandorte, um den ungefähren Standort Ihres Geräts zu ermitteln.

Aber was genau bedeutet das?

Beachten Sie bitte: Wir werden ausschließlich über das iPhone sprechen, da andere iOS Geräte teilweise auf komplett andere Art und Weise geortet werden können (beispielsweise das iPad).

Im Wesentlichen werden eine Reihe verschiedener Ortungstechnologien verwendet, um zu versuchen, Ihren Standort genau zu bestimmen. Apple verwendet den Begriff „ungefähre Angabe“ mit Bedacht und versucht, den tatsächlichen Standort des iPhones einzuschätzen. Wenn diese Technologien kombiniert werden, kann Find My iPhone die Schätzung verbessern und genaue Ergebnisse erzielen.

Wenn sie alleine verwendet werden, führen sie zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen. Wir haben dies getestet, um herauszufinden, wie der Service für Sie genau funktioniert:

Find my iPhone accuracy when wifi is off
Find My iPhone Genauigkeit wenn WiFi ausgeschaltet ist

Bei unseren Tests in einer städtischen Umgebung, in der es viele WiFi-Hotspots gibt, haben wir die genauesten Messwerte ermittelt.

Wie Sie sehen können, sind diese Ergebnisse oftmals ungefähr. Der grüne Punkt spiegelt die beste Position, die die App berechnet, wieder und der größere Kreis den Ort, an dem das Handy sein könnte, wenn es nicht an dem angezeigten grünen Punkt ist.

Mit anderen Worten, die App versucht, einen genauen Ort zu lokalisieren. Ist dies nicht möglich, wird versucht, eine ungefähre Position mit einer eventuellen Fehlerquote anzugeben.

Diese Fehlerquote kann jedoch in verschiedenen Fällen sehr unterschiedlich sein. Wenn beispielsweise WiFi deaktiviert ist und kein Zugriff auf GPS-Signale möglich ist, verwendet die App möglicherweise nur in der Nähe befindliche Mobilfunkmasten zur Standortverfolgung. Dies ist eine Technik, die eventuell einen ungefähren Standortkreis über Kilometer anstelle von Metern angibt.

Welche Ortungstechnologie bietet die beste Genauigkeit?

Eventuell haben Sie jetzt vielleicht gedacht, dass GPS immer zur genauen Ortung verwendet wird, aber das ist nicht immer der Fall.

Tatsächlich sind die Dienste von Apple so intelligent, dass sie WiFi-Hotspots in der Nähe nutzen können, um zu verstehen, wo Sie sich befinden!

Vergessen Sie nicht: In den meisten Fällen gibt Find My iPhone einen ungefähren Standort an. Verschiedene Faktoren können die Genauigkeit beeinflussen, wie wir in einem anderen Abschnitt sehen werden (Sehen Sie Wie genau sind Find My iPhone und Find My Friends eigentlich?).

Nur GPS zum Auffinden eines Handys zu verwenden, würde zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Aus diesem Grund sammelt und speichert Apple eine Datenbank mit WLAN-Hotspots und Mobilfunkmasten, um Handys schnell und effizient zu lokalisieren.

Im Grunde genommen verwendet Apple WiFi-Hotspots und Mobilfunktürme, um Satelliten zu lokalisieren und schnelle GPS-Messwerte zu erhalten, wenn sich das Handy im Freien befindet.

Somit werden WLAN-Hotspots und Handytürme immer genutzt. Wenn GPS verfügbar ist, wird auch dies vom Dienst verwendet. Wenn dies nicht der Fall ist, werden nur WLAN-Hotspots und Mobilfunkmasten verwendet.

Dies gilt insbesondere in dicht besiedelten Gebieten, in denen es zahlreiche WLAN-Hotspots gibt, beispielsweise in Cafés und Einkaufszentren.

Zu guter Letzt wird Bluetooth in bestimmten Situationen verwendet, in denen iBeacons von Apple vorhanden sind.

Sie fragen sich, was iBeacons sind? Lesen Sie weiter!

Apples iBeacons sind Bluetooth-Sensoren, die sich automatisch mit iPhones verbinden können. Sie können die Positionsgenauigkeit in öffentlichen Räumen wie Einkaufszentren, Flughäfen und Geschäften verbessern.

Ihr iPhone weiß, zu welchem iBeacon es eine Verbindung herstellen muss, sodass es sofort herausfinden kann, wo Sie sich befinden!

Ist Find My iPhone genauer als andere Ortungsapps?

Die Antwort ist etwas komplizieter, also schauen wir uns lieber ein paar Beispiele dazu an.

  • Ideale Bedingungen → Ihr Handy befindet sich in einem kleinen Gebäude, in einer großen Stadt, in einem Laden, der iBeacons installiert hat.
  • Weniger ideale Bedingungen → Ihr Handy befindet sich in einer ländlichen, von Bergen umgebenen Gegend, mit schlechtem Empfang.

Im Idealfall ist Find My iPhone am genauesten, da verschiedene Technologien verwendet werden können, um eine äußerst genaue Messung zu erzielen.

In einer weniger idealen Position kann eine beliebige Ortungsapp, die GPS verwendet, ähnliche Ergebnisse erzielen.

Es sollte auch beachtet werden, dass Find My iPhone eine der wenigen Apps ist, die Crowd-Sourcing-WLAN-Hotspots verwendet, um ungefähre Positionsdaten zu erhalten. Das Erstellen einer Datenbank mit WLAN-Hotspots ist ein riesiges Unterfangen, und das einzige Unternehmen, das etwas Ähnliches unternimmt, ist Google.

Obwohl wir nicht genau wissen, wie Apples Standortverfolgung funktioniert, haben unsere Untersuchungen und Tests ergeben, dass diese Apps durch eine Kombination verschiedener Technologien und der Hotspot- und Mobilfunkstandorten-Datenbank des Unternehmens einzigartig sind.

Wenn die Bedingungen gut sind, ist es sicher zu sagen, dass Find My iPhone vielleicht eine der besten Ortungsapps auf iOS ist.

Woher weiß ich, dass Find My iPhone genau ist?

Find my iPhone exact location is determined by the green dot
Find My iPhone genaue Position wird durch einen einfachen grünen Punkt angezeigt

Wenn Sie einen einfachen grünen Punkt auf der Karte sehen, bedeutet das, dass der Standort Ihres Handys extrem genau angezeigt wird. Wenn Sie zu diesem Punkt gehen, ist die Wahrscheinlichkeit also sehr hoch, dass Sie Ihr Handy dort finden werden.

Wenn sie den grünen Punkt, aber zusätzlich noch einen Radius um ihn herum sehen, dann ist der Standort weniger genau.

Genauer gesagt steht dieser Radius für einen ungefähren Bereich, in dem sich Ihr Handy befinden könnte. Das bedeutet, dass es sich irgendwo in diesem Radius befinden könnte, aber die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass es da ist, wo der grüne Punkt ist.

If you see a large green circle, this indicated the accuracy is low
Wenn Sie einen großen Radius sehen, deutet dies darauf hin, dass die Genauigkeit gering ist

Wie Sie im obigen Beispiel sehen können, ist der grüne Radius manchmal so groß, dass er im Grunde genommen unbrauchbar ist.

Wenn Sie beispielsweise Ihr Handy in der Stadt verloren haben, könnte dieser grüne Kreis Hunderte verschiedener Wohnungen darstellen – ein weniger ideales Szenario.

Wenn Sie einen grauen Punkt sehen, dann kann der Dienst Ihr Gerät aus irgendeinem Grund nicht lokalisieren. Vielleicht sind Sie offline.

Gray dot denotes that the iPhone is unreachable
Ein grauer Punkt deutet darauf hin, dass Sie nicht erreichbar sind

Ein anderer möglicher Grund könnte sein, dass Ihr Akku leer ist. Find My iPhone speichert nur den zuletzt bekannten Standort bis zu 24 Stunden, danach wird Ihr Handy schlichtweg als „offline“ angezeigt.

Zu guter Letzt könnten Sie sich in einem Land befinden, in dem Apple keine Standortdienste unterstützt. Sollte das der Fall sein, könnte der Dienst eventuell „kein Standort verfügbar“ anstatt „offline“ anzeigen.

Wie genau sind Find My iPhone und Find My Friends überhaupt?

Nun, das hängt von mehreren Faktoren ab, wie wir oben gesehen haben. Unter idealen Bedingungen sind sie äußerst genau. Die Bedingungen sind jedoch nicht immer ideal.

Hier haben wir eine Reihe von Dingen für Sie aufgelistet, die die Genauigkeit von Find My iPhone und Find My Friends beinflussen kann:

Beliebte häufig gestellte Fragen bezüglich der Genauigkeit

Ist Find My iPhone präziser in der Stadt oder ländlichen Gebieten?
In den meisten Fällen ist der Dienst genauer in der Stadt als auf dem Land.

Dafür gibt es zwei Hauptgründe:

  1. Crowd-sourced WiFi: Wenn sich WiFi-Hotspots in Ihrer Nähe befinden, weiß die App das und kann Sie damit viel genauer orten. Wie Sie sicherlich verstehen, sind WLAN-Hotspots in Cafés und anderen Geschäften in der Stadt weitaus häufiger anzutreffen.
  2. Bessere Mobilfunkverbindungen: Schnellere Mobilfunkverbindungen wie 4G sind in der Stadt viel besser, was bedeutet, dass Sie Ihre Standortdaten schneller abrufen können, insbesondere wenn Sie sich in der Stadt befinden.
Wird die Ortung beeinflusst, wenn ich mich in einem Gebäude oder unterirdisch befinde?
Ja, das tut es. Wenn Sie sich beispielsweise in einem dichten Gebäude (z. B. einem Metalllagerhaus) befinden, kann dies die Genauigkeit beeinträchtigen. Je dichter ein Gebäude ist, desto schwieriger ist es, Signale auszusenden und zu empfangen. Dies ist noch schwieriger, wenn Sie sich unterirdisch fortbewegen. Wie Sie sicherlich bereits wissen, ist der unterirdische Empfang sehr unregelmäßig, im schlimmsten Fall sogar nicht vorhanden.

Ein weiterer Täter ist die Sichtlinie. Zum Beispiel funktioniert GPS besser, wenn sich das Handy direkt unter freiem Himmel befindet, da es auf mehr Satelliten zugreifen kann. Obwohl das Signal durch feste Materie wandern kann, wird es definitiv geschwächt oder vollständig blockiert (was passiert, wenn Sie sich im Untergrund befinden).

Es kann jedoch auch hilfreich sein, in einem Gebäude zu sein. Sich in einem kleinen Haus mit iBeacons zu befinden, macht Find My iPhone so genau, wie es nur geht.

Hilft die Kombination aus GPS, WiFi, Mobilfunkdaten und Bluetooth bei der Genauigkeit?

Definitiv. Apples Standortdienste benutzen eine Kombination aus allen vier Technologien (wenn möglich), um Ihren Standort mit extremer Genauigkeit zu orten.

In unseren Tests (die wir oben demonstriert haben), haben wir gelernt, dass WiFi der wichtigste Faktor zur Nutzung dieser Apps ist.

Nichtsdestotrotz haben wir ebenso gelernt, dass eine Kombination aus allen Faktoren eine der schnellsten und genauesten Ergebnisse erzielt.

Welches Netzwerk (2G, 3G, 4G) ist besser für die Genauigkeit?
Neuere Netzwerke sind schneller und oft stabiler. Die Ortungsdienste von Apple sind in hohem Maße auf die Internetverbindung angewiesen, um den Standort eines Handys zu ermitteln.

Jedes neue Netzwerk ist besser als das vorherige, da es Daten schneller senden kann. Auf diese Weise können die Dienste „Find My iPhone“ und „Find My Friends“ besser funktionieren, da Sie Ihren Standort schneller berechnen, insbesondere wenn Sie unterwegs sind.

Spielt das iPhone-Modell bei der Genauigkeit von Find My iPhone eine Rolle?
Die kurze Antwort ist: Es kommt darauf an. Technisch spielt das Modell keine Rolle, da alle Geräte eine ähnliche Technologie verwenden, um Ihr Handy zu lokalisieren, wie wir oben gesehen haben. Auch die GPS-Sensoren sind gleich.

Das Einzige, was von Bedeutung sein könnte, ist, dass ältere Modelle möglicherweise nicht auf die neuesten Updates zugreifen können, was die Leistung durch kleine Veränderungen im Hintergrund verbessern kann.

Kann schlechtes Wetter die GPS Genauigkeit beinflussen?
Die kurze Antwort auf diese Frage lautet „Nein“. Regen, Schnee oder sogar Gewitter beeinträchtigen Technologien wie WLAN und GPS nicht. Weltraumwetterbedingungen wie Solarwind können die GPS-Genauigkeit zwar beeinträchtigen, dies ist jedoch nur seltenen der Fall und in der Regel unbedeutend.
Können iPhone-Handyhüllen die Genauigkeit beeinflussen?
Definitiv. Die meisten Hüllen stellen kein Problem dar, da sie nicht viel blockieren. Manche Hüllen können den Signalempfang allerdings negativ beeinflussen. Beispielsweise können Metall-, Aluminium- und sogar Kohlefasergehäuse den Signalempfang beeinträchtigen.

Darüber hinaus warnt Apple, dass Magnetclips in bestimmten Fällen ebenfalls das Signal beeinflussen können. Die einfachste Art und Weise, dies zu überprüfen, ist, das Telefon an genau derselben Stelle mit und ohne Hülle zu verwenden und zu prüfen, ob es andere Ergebnisse erzielt.

Es ist jedoch zu beachten, dass die meisten Hüllen tatsächlich in Ordnung sind und den Signalempfang des Handys nicht beeinträchtigen. Falls doch, wirkt sich dies auch auf die Standortverfolgung aus, da Apples Apps zur Verbesserung der Genauigkeit in hohem Maße auf Datenverbindungen angewiesen sind.

Hat mein Mobilfunkanbieter irgendwas mit Find My iPhone zu tun?
In den meisten Fällen nicht. Ihr Mobilfunkanbieter kann die Ortungsdienste allerdings tatsächlich beeinträchtigen. Es gibt zum Beispiel einen berühmten Fall, in dem mehrere Sprint-Kunden, die Find My iPhone verwenden haben, an einen falschen Ort umgeleitet wurden.

Genauer gesagt wurden Sie ohne ersichtlichen Grund zu einem Haus eines Rentners in Las Vegas weitergeleitet, was vermuten lässt, dass Probleme seitens des Mobilfunkanbieters zu Ungenauigkeiten bei solchen Apps führen kann. Find My iPhone hat sich in diesem Fall auf die Daten von Sprint gestützt, um den Standort ausfindig zu machen.

Wie kann ich die Genauigkeit der Ortung verbessern?

Wir haben verschiedene Dinge gesehen, die die Genauigkeit von Handyortungsdiensten beeinträchtigen können. Nun möchten wir Ihnen auch einige Vorschläge unterbreiten, die dazu beitragen könnten, die Genauigkeit solcher Dienste zu verbessern.

Prüfen Sie Ihre- Handy und iCloud-Einstellungen

Bevor Sie etwas anderes tun, sollten Sie sicherstellen, dass Ihr iPhone ordnungsgemäß eingerichtet ist, damit Find My iPhone und Find My Friends problemlos verwendet werden können.

Loggen Sie sich in die iCloud ein

  1. Öffnen Sie Ihre Einstellungen.
  2. Wenn Sie aufgefordert werden, sich einzuloggen, tun Sie das. Andernfalls gehen Sie in das iCloud-Menü und loggen sich dort ein.
  3. Wenn Sie nicht in die iCloud eingeloggt sind, kann der Dienst falsch sein und den Standort Ihres Handys verfälschen (wie beispielsweise der letzte Ort, an dem Sie sich in die iCloud eingeloggt haben).

Stellen Sie sicher, dass Ihre Apple ID stimmt

  1. Gehen Sie zu iCloud.com und loggen sich mit Ihrer Apple ID ein.
  2. Sie sollten nun Ihr iPhone sehen können.
  3. Falls nicht, könnten Sie mit der falschen Apple ID in der iCloud und auf Ihrem iPhone eingeloggt sein.

Überprüfen Sie die Einstellungen für Datum und Zeit

  1. Öfnnen Sie die Einstellungen erneut.
  2. Gehen Sie zu Allgemein> Datum & Zeit.
  3. Aktivieren Sie die Option für „Automatisch einstellen„. Dadurch wird sichergestellt, dass Ihr iPhone immer das richtige Datum und die richtige Uhrzeit hat. Dies ist wichtig, da die GPS-Satelliten auf einem zeitbasierten System mit Ihrem Handy kommunizieren, so dass sie Ihren Standort nicht korrekt berechnen können, wenn die Uhrzeit auf dem Gerät falsch ist.

Stellen Sie sicher, dass die Standortdienste immer eingeschaltet sind

Solange Sie noch über Ihr Handy verfügen, gibt es keinen Grund, die Ortungsdienste zu nutzen. Wenn diese ausgeschaltet sind, wird die Positionsgenauigkeit drastisch verringert.

Wenn Sie also jemals Ihr iPhone verlieren sollten oder vermuten, dass es gestohlen wurde, gehen Sie umgehend zu „Find My iPhone“ in der iCloud und aktivieren Sie die Aktivierungssperre. Dadurch wird verhindert, dass Personen die Ortungsdienste deaktivieren, so dass Sie genaue Messwerte erhalten können.

Verdecken Sie das Handy nicht

Es gibt viele gute Hüllen für iPhones, die das Gerät nicht zu sehr behindern. Wenn Sie eine Hülle verwenden müssen, nutzen Sie so eine.

Wenn Sie versuchen, ein gutes Signal zu erhalten, gehen Sie zu einem Fenster oder (noch besser) nach draußen. Jegliche physische Behinderung kann die Genauigkeit des Dienstes beeinträchtigen. Versuchen Sie daher, Hindernisse nach Möglichkeit zu beseitigen.

Stellen Sie sicher, dass Ihr Handy so lange wie möglich in Betrieb ist

Ihr iPhone muss über einen Dienst (ein Signal) verfügen, damit Find My iPhone funktioniert. Wie wir bereits gesehen haben, kann der Verlust des Signals (z. B. wenn Sie in den Untergrund gehen) dazu führen, dass er instabil oder nicht mehr verfügbar ist.

Wenn Ihnen also Ihr iPhone gestohlen wird und Sie es nun beispielsweise lokalisieren möchten, melden Sie es nicht sofort Ihrem Mobilfunkanbieter. Dieser deaktiviert Ihre SIM-Karte, was bedeutet, dass das Telefon kein Signal empfängt, was wiederum bedeutet, dass Sie es nicht finden können.

Haben Sie jemals feststellen müssen, dass Find My iPhone oder Find My Friends nicht genau war? Wissen Sie über irgendwelche andere Faktoren Bescheid, die die Genauigkeit beeinflussen können? Teilen Sie uns Ihre Geschichte in den Kommentaren mit!

Hinterlassen Sie eine Antwort