fbpx
gratis handy-ortung

Ein Handy für Kinder – Sollten Kinder Handys besitzen?

Es ist erst 10 Jahre her, als Eltern niemals daran gedacht hätten, ihren Kindern Handys zu geben, da diese nicht nur extrem kostenspielig waren, sondern mehr oder minder ausschließlich für Business-Angelegenheiten genutzt worden sind. Nichtsdestotrotz haben sich diese Geräte mit der Zeit zu einem Must-Have für alle Altersgruppen entwickelt, Kinder einbegriffen. Die ultimative Frage für Eltern ist hierbei, ob sie ihr Kind mit so einem Gerät ausstatten sollten oder nicht. Beachten Sie die Vor- und Nachteile beider Optionen.

Vorteile, Kindern Handys zu geben: Sicherheit mit einer Handy-Ortung

Sicheheit ist der große Vorteil, wenn man sein Kind mit einem mobilen Telefon ausstattet. Sollte Ihr Kind einmal in Schwierigkeiten stecken, kann es Sie sofort erreichen, sofern es ein Handy besitzt. Dafür muss es einfach nur den Kontakt auswählen und einen Anruf tätigen. Sollte es zu einem extremen Notfall kommen, kann das Kind eine Notrufnummer anrufen und Hilfe von der Polizei, Feuerwehr oder Sanitätern anfordern. Es ist zwar richtig, dass Kinder in einer recht geschützten Umgebung aufwachsen, aber leider können trotz alledem immer wieder Unfälle passieren und Sie würden Ihr Kind nur ungern einer schwierigen Situation mit größeren Risiken alleine aussetzen wollen.

Unbesorgtheit ist ein Vorteil, den Sie genießen können, wenn Sie Ihrem Kind ein Handy geben. Sie werden Ihr Kind immer und zu jeder Zeit kontaktieren können. Ihr Jüngstes könnte unter Umständen vergessen haben, Ihnen Bescheid zu geben, dass er oder sie nach der Schule noch zum Fußballtraining wollte. Sie brauchen nur einen Anruf zu tätigen und die Frage, ob er oder sie sich verspäten wird, ist ruck zuck beantwortet. Sie müssen sich nicht hilflos Sorgen machen, die Eltern der Freunde anrufen oder mit dem Auto die Stadt durchzukämmen, in der Hoffnung, auf der richtigen Spur zu sein. In solchen Situationen sparen Sie sich und Ihrem Kind mit einem Handy somit eine Menge Stress.

Wenn Sie Ihrem Kind erst einmal ein Handy besorgt haben, können Sie dieses bei einem Handy-Ortungsdienst anmelden. Diese Dienste ermöglichen es Ihnen, Ihr Kind prinzipiell jederzeit aufspüren zu können.

Ein weiterer extrem großer Nutzen von mobilen Telefonen ist der, dass Ihr Kind alleine unterwegs sein, Entscheidungen treffen und eigene Verantwortung für seine Handlungen übernehmen kann, während Sie immer ein Auge auf es haben. Wie können Sie das machen? Nachdem Sie Ihrem Kind ein Handy gegeben haben, können Sie dieses bei einem Handy-Ortungsdienst anmelden. Alle Mobiltelefone geben Signale immer und zu jeder Zeit ab und diese Signale werden von Funktürmen der Telekommunikationsnetze aufgenommen, die bezogenen Daten weitergeleitet und der Standort des Nutzers ermittelt. Im Grunde genommen erlauben diese Dienste es Ihnen, das Handy Ihres Kindes rund um die Uhr orten zu können.

Sie werden in der Lage sein, den Standort Ihres Kindes punktgenau lokalisieren zu können, ganz gleich ob von einem Computer, Smartphone oder Tablet und Sie müssen es nicht einmal dafür anrufen. Dabei ist es auch völlig unrelevant, was für ein Handy Ihr Kind hat. Ein qualitativ hochwertiger Dienst wird das Handy einer Person unabhängig von Modell, Herstellerjahr und Marke aufspüren. Eine bestimmte Soft- oder Hardware muss nicht auf dem Handy Ihres Kindes installiert werden. Egal, wo Sie sich befinden, Sie werden den Standort aufrufen können, ohne Ihr Kind zu müssen oder eine SMS zu schreiben. Sie prüfen nur kurz, ob es sich gerade da befindet, wo es soll und machen einfach damit weiter, womit Sie zuvor aufgehört haben. Es ist so simpel.

Ihr Kind wird lernen, Verantwortung zu übernehmen, wenn Sie ihm ein Handy geben. Es wird lernen müssen, das Gerät immer bei sich zu tragen und gut damit umzugehen, d.h. es zu pflegen und nicht kaputt zu machen, also es im Alltag ebenso keiner extremen Hitze oder Waser auszusetzen. Ein Handy ist für ein Kind außerdem eine Art Freiheitssymbol. Wenn sie Freiheiten besitzen, werden sie verantwortungsvoller. Ihr Kind wird lernen, Termine einzuhalten und den Stundenplan genaustens zu studieren.

Weiterhin wird Ihr Kind die Gewohnheit entwickeln, Sie anzurufen, wenn es zu spät nach Hause kommen wird und etwas Unerwartetes aufkommen sollte. Gleichzeitig können Sie immer, wenn Sie der Meinung sind, dass es von Nöten sei, ein Auge auf den aktuellen Standort werfen. Mit einem guten Ortungsdienst können Sie wirklich das Beste aus dem Besitz eines Mobiltelefons für Ihr Kind machen.

Bequemlichkeit ist ein weiterer Pluspunkt von Handys für Kinder.
Kommunikation mit Ihrem Kind wird so schnell und einfach sein wie noch nie zuvor. Vergisst sie oder er seinen Sportbeutel, können Sie einfach einen Anruf tätigen und Bescheid geben, dass sie diesen kurz vorbeibringen. Er/Sie muss sich keine Sorgen machen, Dinge zu vergessen und Sie brauchen sich nicht mehr zu sorgen, dass Ihr Kind sich auf den Weg zurück macht, ohne dass Sie zu Hause sind. Dies ist nur ein Fallbeispiel, aber es zeigt, wie nützlich Handys im Alltag sein können.

Nachteile, Kindern Handys zu geben

Ablenkung von wichtigen und förderlichen Aktivitäten ist einer der größten Nachteile bei Kindern mit Handys. Vorallem Teenager lieben es, Freunden rund um die Uhr zu schreiben, sogar in der Schule. Dies könnte das Verhalten und die Noten Ihres Kindes stark beeinträchtigen. Viele Handys haben zudem vorinstallierte Spiele, die noch mehr Ablenkung von Hausaufgaben und anderen Aktivitäten, wie beispielsweise dem Lesen oder Sport, verursachen. Die komplexeren Modelle haben sogar Kameras, Musik- und Video-Abspielmöglichkeiten und sind zudem internetfähig. So etwas kann die Aufmerksamkeit Ihres Kindes stark von den wichtigen Dingen des Alltags ablenken.

Es gibt jedoch eine Möglichkeit, dieses Manko zu umgehen. Geben Sie Ihrem Kind schlichtweg nur ein Handy mit einer Prepaid-Karte und den Grundfunktionen. Es kann ein tolles Design und bunte Farben haben, so dass Ihr Kind dieses Zubehör wertschätzen wird, aber es wird so definitiv nicht von den wichtigen Dingen im Leben abgelenkt.

Kosten von Handys für Kinder, wie dem iPhone 5

Die Kosten des Handys und die Kosten der Telekommunikationsdienstleistungen sind der große Wermutstropfen für viele Familien. Die meisten Kinder und Teenager neigen dazu, Handys zu wollen, die recht teuer sind. Außerdem werden ältere Modelle durch die ständig hinzukommenden Geräte schnell in den Schatten gestellt und wirken für die Kids veraltet, da diese immer den neusten Trends folgen müssen. Folglich können Eltern damit rechnen, viel öfters ein neues Smartphone kaufen zu müssen als ihnen lieb ist. Auch wenn Mobiltelefone günstiger geworden sind, so kann die Rechnung, sofern Ihr Kind gerne und viel telefoniert und textet, schnell in die Höhe steigen.

Aber auch wenn die Handy-Nutzung von Teenagern rasch teuer werden kann, gibt es adäquate Möglichkeiten zur Vorbeugung. Sie können Ihrem Kind den Nutzen eines schlichteren Handys näher erläutern, oder aber versprechen, dass es ein besseres Smartphone bekommt, wenn es in Zukunft mehr Verantwortung übernimmt.

Auch die Kosten des genutzten Dienstes können kontrolliert werden. Geben Sie Ihrem Kind eine Prepaid-Karte mit einem fixen monatlichen Betrag, wird es diesen Betrag höchstwahrscheinlich sehr verantwortungsvoll nutzen und es bestehen keine Risiken bei dem Verbrauch des Guthabens. Alle nationalen Notfallnummern können von jedem Handy auch ohne Guthaben gewählt werden. Des Weiteren werden Sie immernoch in der Lage sein, mit Hilfe des von Ihnen ausgewählten Dienstes, den Standort festzustellen. Befindet sich Ihr Kind nicht da, wo es sollte, rufen Sie es einfach an und lassen Sie sich versichern, dass alles in Ordnung ist.

Es gibt Ängste, dass der Gebrauch von Handys krebserregend sein könnte. Forscher haben zwar keinen direkten Zusammenhang zwischen dem Gebrauch von Handys und Gehirntumoren feststellen können, Sorge besteht dennoch, dass, wenn die Geräte Gehirntumore verursachen können, vorallem Kinder in größerer Gefahr sind, da deren Nervensysteme noch nicht so weit entwickelt sind. Diese Geräte könnten in der Lage sein, Schaden nur bei Anrufen anzurichten, wenn diese nah ans Ohr und somit dem Gehirn gehalten werden. Sie können jedoch völlig gefahrlos mit sich herumgetragen werden. Besorgten Eltern raten Experten, Lautsprecher zu nutzen.

Wie sollte man nun urteilen? Kinder sollten ein Handy besitzen, so dass sie sicherer sind, während Eltern ihre innere Ruhe bewahren können. Das Mobilfunkgerät und dessen Gebrauch für mehr Sicherheit kann mit einem Ortungsdienst vom Besitzer des Gerätes erweitert werden. Sie geben Ihrem Kind einen Geschmack von Freiheit und können privat immer ein Auge auf ihn/sie werfen, ohne dass Sie ständig seine/ihre Aktivitäten durch ständige Anrufe stören müssen.

Hinterlassen Sie eine Antwort