fbpx
gratis handy-ortung

Wie Sie Ihren Partner orten, ohne es ihn wissen zu lassen – Ihre Anleitung zum Partner Tracking

Ich möchte meinen Partner orten.“ So etwas haben Sie bestimmt schon einmal von einem Freund gehört, aber Sie hätten nie gedacht, dass Sie selber so...

Neuste Artikel

Alles, was Sie über Handyortung wissen müssen: Eine umfassende Anleitung

Da die mobile Weiterentwicklung des 21. Jahrhunderts das Leben kontinuierlich viel einfacher macht, haben viele Unternehmen sich darauf spezialisiert, die Handyortung vereinfacht auf den Markt zu bringen.

Standort basierende Tools sind die Lösung für diejenigen unter Ihnen, die Kontrolle über alle Dinge und Personen im Alltag haben müssen. Tatsächlich nutzen in Nordamerika und Europa fast 70 Million Menschen Ortungsapps. Sei es ein beunruhigter Elternteil, ein misstrauischer Ehepartner oder ein zerstreuter Professor – die Handyortung bietet eine Möglichkeit, alle Ängste zu beseitigen.

Es liegt in der Natur des Menschen: Jeder will Kontrolle haben, aber niemand möchte selbst kontrolliert werden, da dies in die Privatsphäre eingreift.

In der heutigen Zeit tragen Menschen ihre Handys überall mit hin. Wenn man also weiß, wo ein Handy zu finden ist, weiß man also auch, wo sich diese Person befindet. Aus diesem Grund hat sich die Ortung von Menschen zu einem ziemlich einfachen Konzept entwickelt. Aber sie hat gleichzeitig auch viele Fragen aufgeworfen.

Es liegt in der Natur des Menschen: Jeder will Kontrolle haben, aber niemand möchte selbst kontrolliert werden, da dies in die Privatsphäre eingreift. Tatsache ist, dass eine große Paranoia bei vielen durch ein grundlegendes Missverständnis wie Ortungsapps wirklich funktionieren und wie sie mit welcher Absicht genutzt werden, auftritt.

Es gibt einige wichtige Punkte, die Sie wissen sollten, bevor Sie sich dazu entscheiden, ob die Handyortung für Sie das Richtige ist oder nicht.

Was machen diese Apps?

Je nach Bedarf gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, wie Sie Apps zur Verfolgung anderer verwenden können. Die gängigsten und am weitesten verbreiteten Tracking-Apps basieren auf der GPS-Technologie.

Der Grund dafür ist der folgende: Smartphones verfügen über eine GPS-Funktionen und sind allgegenwärtig. Studien, die im Januar 2017 durchgeführt wurden, berichten, dass 77% der Bevölkerung ein Smartphone besitzen. Es geht also im Grunde genommen nur darum, die GPS-Technologie zu nutzen, die bereits auf Smartphones installiert ist. Dies macht sie zu einer beliebten Option zum Orten, da sie nicht nur praktisch, sondern auch universell sind.

Für was werden die meisten Apps im Bezug auf Ortungen genutzt?

Es gibt viele, verschiedene Gründe, um Handyortungen zu verwenden, aber die am häufigsten verwendeten fallen in einige grundlegende Kategorien.

  • Eltern überwachen den Aufenthaltsort ihrer Kinder zur Sicherheit (und zur Überwachung)
  • Lebenspartner und andere wichtige Personen, überwachen sich gegenseitig, aufgrund des Verdachts der Untreue
  • Das Aufspüren des Handys, weil das Handy gestohlen wurde oder verloren ging
  • Das Nutzen des Handys, um die eigenen Wertsachen zu kontrollieren
  • Das Überwachen älterer, beeinträchtigter oder behinderter Menschen, um deren Sicherheit zu garantieren

Ortung der Standorte und Kommunikationen der eigenen Kinder

Ob es einem gefällt oder nicht, die Erziehung eines Kindes, das aus einer Generation von digital versierten Menschen stammt, erfordert ein zusätzliches Maß an Vorsicht, weshalb Eltern auch an der Spitze der Handyortungsnutzer sind.

Für einige Eltern geht es bei der Ortung darum, ein Kind mit einer chronischen Krankheit zu überwachen. Für andere geht es um ein zusätzliches Maß an Vorsicht vor den Bedrohungen des 21. Jahrhunderts, die hinter den Fortschritten der heutigen Technologien lauern.

Seien wir ehrlich, das Profil Ihrer Kinder auf den sozialen Medien ist zwar privat eingestellt, aber alles andere als privat. Und um die Dinge zu komplizieren, wissen Ihre Kinder weitaus mehr über Geräte wie Handys, Tablets und Computer als Sie.

Aber Sie wissen mehr über die Gefahren, die in der Welt lauern als sie, und es ist Ihre Aufgabe, Ihre Kinder zu schützen. Da ihre Kinder Ihnen im Wissen um die Nuancen der Technologie überlegen sind, liegt es an Ihnen, sie zumindest zu überwachen, herauszufinden, wo sie sind und mit wem sie sprechen.

Wenn Sie Strafverfolgungsbeamte fragen, wie soziale Medien und Mobiltelefone die Art und Weise ihrer Arbeitsweise geändert haben, werden viele berichten, dass die Wahrnehmung der Privatsphäre, die Technologie bietet, Kriminelle ermutigt. Laut einer Forschung wird sogar angegeben, dass fast 725.000 Kinder „aggressiv“ gebeten wurden, sich nach einer Online-Begegnung mit Fremden zu treffen..

Als Elternteil werden Sie sich also weniger Gedanken um die Übeltäter, die sich im Supermarkt herumtreiben machen, sondern sich vielmehr um die Kriminellen sorgen, die versuchen, geheime Gespräche mit Ihren Kindern im Internet zu führen, um diese von Ihnen wegzulocken.

Das bedeutet für Sie, dass es an der Zeit ist, einen neuen Ansatz für die Überwachung Ihrer Kinder zu finden. Die Antwort des 21. Jahrhunderts ist Standortüberwachung und Telefonkommunikationsüberwachung.

Muss es eine Einwilligung geben?

Es ist absolut legal und erlaubt, als Elternteil den Standort und die Kommunikation auf dem Handy seines minderjährigen Kindes ohne Einwillig zu überwachen. (Quelle: GPS.gov). In der Tat ist es so, dass wenn Betriebssysteme entsperrt sind (d. H. Jailbroken), Sie diese Ortungsapps auf den Geräten Ihrer Kinder installieren können, ohne dass diese es merken.

Apps wie mSpy und Spy Bubble erlauben es Eltern, den Standort ihrer Kinder, ebenso wie die Aktivitäten auf dem Handy zu verfolgen, wie beispielsweise: Anrufe, Nachrichten oder Apps.

Diese und ähnliche Apps sind perfekt für Eltern, die ihren Kindern den Vorteil eines Handys verschaffen möchten, gleichzeitig aber wissen wollen, wo sich der Nachwuchs befindet und mit wem er sich unterhält.

Eine weitere sehr beliebte App, die sich auf das Handy-Tracking speziell von Kindern beschränkt, bietet auch Funktionen wie den „Panic Alert“. Wie zum Beispiel Life360. Diese App bietet dem Kind an, auf einen roten Button am oberen Bildschirmrand des Handys zu klicken, um seine/ihre Familie über seinen/ihren Aufenthaltsort zu informieren und anzugeben, dass er/sie Hilfe benötigt!

Es gibt sicherlich noch weitere Apps, aber wenn Sie eine App wollen, die die meisten Funktionen und die beste GPS-Genauigkeit mit einer einfach zu bedienenden Benutzeroberfläche, sowie die volle Kontrolle über das Handys Ihres Kindes bietet, eine kostenpflichtige Version der jeweiligen Apps/Software der einzige Weg ist, um dies zu erreichen.

Ortung des Partners, um seine/ihre Untreue aufzudecken

Eine der einfachsten Möglichkeiten, das zu tun, ist, Ihren Ehepartner dazu zu bringen, sich von sich aus anzugeben, wo er/sie ist und was er/sie tut. Wenn der Wunsch besteht, die Beziehung zu retten, sollte es keinen Grund zu Meinungsverschiedenheiten geben.

Laut amerikanischen Nachrichten geben 15-18% verheirateter Personen offen zu, dass sie ihren Partner betrügen. In Wirklichkeit ist diese Zahl jedoch viel höher, da diese Personen nicht einmal ihren engsten Freunden verraten wollen, dass sie ihren Partner betrügen. Dies verdeutlicht, weshalb Paare, die sich gegenseitig überwachen, die zweitwichtigste Verwendung von Handyortungsapps ist.

Wenn Untreue ein Problem in Ihrer Beziehung ist, muss es behoben werden. Eine der einfachsten Möglichkeiten, das zu tun, ist, Ihren Ehepartner dazu zu bringen, sich von sich aus anzugeben, wo er/sie ist und was er/sie tut. Wenn der Wunsch besteht, die Beziehung zu retten, sollte es keinen Grund zu Meinungsverschiedenheiten geben.

In der Tat beschreibt Dr. Janis Spring 10 Schritte, um sich von einer Affäre zu erholen. In Schritt sechs empfiehlt Dr. Spring, Regeln festzulegen. Diese Regeln müssen von der Person, die in der Beziehung verletzt wurde, festgelegt werden, um den Heilungsprozess zu beginnen.

Viele Ehepartner entscheiden sich dafür, Ortungsapps als eine dieser strengen Regeln zu verwenden, die Dr. Spring vorschlägt. Die Idee, den Standort des Gegenübers offen zu überwachen, hilft dem betrogenen Ehepartner nachzuweisen, dass der Partner, der in der Vergangenheit untreu war, nichts zu verbergen hat. Beide Parteien entscheiden gemeinsam, dass das Freigeben von Standorten die Beziehung verbessern kann . Ortungsapps sind die ideale Lösung, um die Angst des Ehepartners, der Opfer von Untreue geworden ist, zu lindern. Sie bieten die nötige mentale Sicherheit, um die Beziehung zu heilen.

Ein Zitat von Michele Weiner-Davis, eine aus Boulder, in Colorado liegende Heiratstherapeutin und Autorin von Divorce Busting: A Step-by-Step Approach to Making Your Marriage Loving Again advises:

“Seien Sie bereit, alles zu tun, was Ihr Ehepartner braucht, um sich in der Beziehung sicherer zu fühlen. [Für manche] ist das Teilen von Informationen durch Handys eine Möglichkeit…”

Wenn Experten sagen, dass es in manchen Beziehungen für betrogene Ehepartner gut ist, alles von ihren Partnern zu verlangen, was sie brauchen, um sich so von dem Vertrauensbruch zu erholen, wird die Notwendigkeit solcher Aktionen nicht wirklich hinterfragt – Denken Sie nur daran, dass sie einvernehmlich sein müssen.

Partner willigt nicht ein, eine Ortungsapp zu installieren?

Eine Einwilligung ist die erste Sache, die erforderlich ist, um einen anderen Erwachsenen zu überwachen – unabhängig von Ihrer Beziehung zu ihm. Egal, ob Sie diese Person gerade erst kennengelernt haben oder seit 30 Jahren kennen, Das Datenschutzgesetz für elektronische Kommunikation macht das Verfolgen des Handys einer anderen Person, wenn keine Zustimmung besteht, illegal.

Ein guter Grund, weshalb die Einwilligung notwendig ist, ist, dass die Verfolgung per Handy eine einfache Möglichkeit für körperlich und geistig missbräuchliche Ehepartner ist, ihre Partner im Auge zu behalten. Es ermöglicht einem gewalttätigen Partner, seinen Lebensgefährten zu verfolgen, um Kontrolle zu haben oder körperliche Gewalt anzuwenden.

NPR hat vor kurzem 72 Unterkünfte gegen häusliche Gewalt befragt – Die Ergebnisse waren erschreckend. Der größte Grund zur Besorgnis war, dass 85% der Besucher Ortungsgeräte deaktivieren oder von ihren Handys entfernen mussten.

Um jemanden OHNE Zustimmung zu überwachen, schauen Sie sich Wie Sie Ihren Partner orten, ohne es ihn wissen zu lassen an.

Im Gegenteil, nicht jeder ist ein Täter, und wenn Sie ein Opfer von Untreue geworden sind, fühlen Sie sich wahrscheinlich berechtigt, Ihren Ehepartner ohne Erlaubnis zu überwachen, wenn es um Fragen des Sorgerechts oder der gerechten Verteilung von Eigentum in Ihrer Scheidung geht. Das, „ Sehen Sie, was er/sie mir antut, “ kann leicht dazu führen, dass Emotionen Logik völlig in Beschlag nehmen. Diese Gefühle sind zwar berechtigt, rechtfertigen jedoch nicht die Verfolgung seines Partners durch das Rechtssystem.

Seit Januar 2012 hat der Oberste Gerichtshof der Vereinigten Staaten vereinbart, dass Informationen von Ortungsgeräten unter die vierte Änderung fallen, Durchsuchung und Beschlagnahme, und somit einen Haftbefehl erfordert.

Klar ist: Ohne eine Zustimmung oder Erlaubnis kann keine Information, die Ihr Anwalt von Ihnen versucht vor Gericht einzureichen, gewertet werden, da diese gegen das elektronische Kommunikatiosgesetz verstoßen. Es ist den Aufwand also nicht wert.

Ortung ohne Einwilligung: Verstecken eines GPS-Trackers im Kofferraum eines Autos

Verstecken Sie ein altes Smartphone im Auto Ihres Ehepartners

Wenn Sie kein Geld für ein Ortungsgerät haben, können Sie sich immer ein altes Smartphone kaufen, welches Sie im Auto oder in einer Tasche, die Ihr Ehegatte immer bei sich hat, verstecken können.

Wenn Sie ein iPhone nehmen, sollten Sie definitiv nicht vergessen, die vorinstallierte App “Mein iPhone suchen” zu aktivieren. So können Sie Ihre Zielperson aufspüren, indem Sie das Handy orten. Für Android-Handys sollten Sie den Android Gerätemanager aktivieren. Beide Apps sind komplett kostenfrei.

Der Trick ist, das Handy immer aufgeladen zu lassen (Eine zusätzliche Batterie bzw eine Powerbank anzuschließen, verlängert die Akkuzeit definitiv.) und es auf Stumm zu schalten.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, das Gesetz zu ignorieren, und Sie das Risiko eingehen möchten, jemanden ohne Zustimmung zu verfolgen, gibt es einige kreative Möglichkeiten, die Menschen versucht UND die funktioniert haben!

Eine der einfachsten Möglichkeiten, jemanden zu orten, ist indem Sie einen GPS-Tracker im Auto der Zielperson zu verstecken. Diese Geräte haben ungefähr 4 Zoll bis 2,5 Zoll und kommen mit einem Magneten. Einige von ihnen kommen sogar in einer wasserdichten Box. Sie können diese Box ganz einfach unter einem Auto befestigen. Anschließend können Sie die Zielperson mit einer App orten.

Der Trick ist, das Handy immer aufgeladen zu lassen (Eine zusätzliche Batterie bzw eine Powerbank anzuschließen, verlängert die Akkuzeit definitiv und Sie wollen das Gerät schließlich nicht ständig entfernen, um es aufzuladen und erwischt zu werden.)

Zehn Schritte, um das Auto Ihres Partners zu orten

  1. Finden Sie ein altes Smartphone oder kaufen Sie ein gebrauchtes Gerät online. Finden Sie ein altes Smartphone oder kaufen Sie ein gebrauchtes Gerät online. Beispielsweise auf eBay.com, wo Sie viele Optionen in der Preisklasse um die 90 Euro finden werden. Denken Sie daran, je kleiner, desto besser (verbraucht weniger Batterie und Sie haben mehr Platz, um es besser zu verstecken). Wie Sie sicherlich auch wissen, sind Android-Handys billiger als Apple-Produkte.
  2. Aktualisieren Sie die Software, so dass sie auf dem neusten Stand ist.
  3. Kaufen Sie eine Prepaid SIM-Karte mit einem Datentarif. Der günstigste Tarif sollte seinen Zweck erfüllen, so lange der Anbieter das Gebiet, in dem Sie Ihren Partner überwachen wollen, ausreichend abgedeckt.
  4. IInstallieren und aktivieren Sie Ihre gewünschte Überwachungsapp (wir haben sechs Apps bewertet).
  5. Aktivieren Sie „Standortdienste“ auf dem Handy (iPhone/Android) und in der App.
  6. Schalten Sie alle möglichen Töne aus (Schalten Sie Ihr Handy stumm), so dass es keine Geräusche von sich geben kann. Wenn Sie zum Beispiel eine SMS von Ihrem Netzbetreiber erhalten oder versehentlich das Telefon anrufen oder sogar eine Ton-Benachrichtigung erhalten, wenn der Akku fast leer ist, könnten Sie in Schwierigkeiten geraten.
  7. High-capacity external power bank

  8. Kaufen Sie eine externe Powerbank (Sie werden es nicht bereuen) und schließen Sie sie an, bevor Sie sie ins Auto tun .Sie können einige gute Exemplare auf Amazon.com finden. Wie Sie wahrscheinlich wissen, verbrauchen Smartphones ihre Batterien sehr schnell; noch schneller auf gebrauchten Handys. Einige dieser sogenannten Powerbanks (insbesondere die sperrigen) können Ihr Handy wochenlang am Laufen halten, ohne dass Sie es für eine Neuladung herausnehmen müssen. Andernfalls müssten Sie alle paar Tage an sein/ihr Auto, um das Gerät aufzuladen. Das erhöht die Chance, ertappt zu werden.
  9. Installieren Sie eine App, wie beispielsweise Potential, die Sie alarmiert, wenn Ihre Battery weniger als 30% erreicht (Sie können die Grenze dafür selber einstellen). Auf diese Art und Weise können Sie genau planen, wann und wie Sie auf das Handy zugreifen werden, um es zu laden.
  10. Vergessen Sie außerdem nicht, das Handy mit einer Sperre zu versehen – Für den unwahrscheinlichen Fall (da Sie den Anweisungen strikt gefolgt sind), dass er/sie das Handy findet und versucht, herauszufinden, wer dahinter steckt.
  11. Verstecken Sie das Smartphone geschickt zuerst in Ihrem Auto und testen Sie es ein paar Tage lang. Rufen Sie an, sehen Sie, ob es klingelt, prüfen Sie, wie lange die Batterien halten. Bereiten Sie sich gut vor, bevor Sie das Handy in seinem/ihrem Auto verstecken (sehen Sie sich die Liste weiter unten an, um zu sehen, wo Sie es verbergen können).

Orte, um das Smartphone und die zusätzliche Batterie im Fahrzeug zu verbergen

Planting GPS device in car

  1. Der Kofferraum des Autos. Wenn er/sie ihn selten benutzt und/oder einen dicken Teppich hat, um das Handy darunter zu verstecken, dann wäre dies der ideale Ort.
  2. Unterhalb der Mittelkonsole.. Heben Sie sie aus (wenn nötig, wenden Sie Gewalt an). Es sind normalerweise viele Spalten darunter, wahrscheinlich genug, um das Telefon dort zu verstecken.
  3. Wenn genug Platz vorhanden ist und es robust ist, verstecken Sie es hinter dem Handschuhfach; Dort finden Sie alle Arten von Spalte. Wenn das Handy jedoch sperrig und der Akku noch größer ist, wird dieser Ort nicht so gut funktionieren.
  4. Seien Sie kreativ! Jedes Auto ist einzigartig. Versuchen Sie, sichere Orte zu finden, an denen Sie das Gerät verstecken können, ohne, dass er jemals einen Blick darauf werfen würde. Stellen Sie weiterhin sicher, dass es gut verankert ist und sich nicht bewegt und somit Geräusche verursacht.

Aktivieren Sie die Geofence-Funktion, um zu wissen, wann er/sie sich an einem bestimmten Ort befindet

Aktivieren Sie die Geofencing-Funktion, um benachrichtigt zu werden, wenn Ihr Freund/Ihre Freundin oder Lebenspartner einen bestimmten Bereich verlässt oder sich in einem bestimmten Gebiet befindet. Tippen Sie bei Apps wie “Finde mein iPhone” / “Finde Freunde” einfach auf „Benachrichtigen“, wählen Sie „Benachrichtige mich“ und wählen Sie unter “Ankommen” den Ort aus, den Sie abdecken möchten. Vermuten Sie beispielsweise, dass Ihr Partner eine/n Liebhaber/in besucht, der/die am anderen Ende der Stadt lebt, dann fügen Sie einfach Geofence in dieser Gegend hinzu und lassen Sie sich Benachrichtigungen schicken (per Push-Benachrichtigung auf Ihrem Handy), wenn er/sie sich plötzlich in diesem Gebiet befindet.

Ortung Ihres verlorengegangenen oder gestohlenen Handys

Die traurige Wahrheit, wenn Ihr Handy BEREITS gestohlen wurde oder verlorengegangen ist

Es gibt einen großen Vorbehalt hier: Wenn Sie Ihr Handy bereits verloren haben oder Ihr Handy gestohlen wurde und Sie diesen Satz mit der Hoffnung lesen, herauszufinden, wo es ist und wie Sie es zurückbekommen können, ABER zuvor keine Art von Tracking installiert und/oder aktiviert haben, App im Voraus UND daher auf keinen Standort per Fernsteuerung zugreifen können(iCloud.com für iPhones), dann müssen wir Sie leider enttäuschen! Sie können Ihr Handy mit dieser Technologie nicht NACHDEM es verlorengegangen oder gestohlen wurde orten. Das ist leider die bittere Wahrheit.

Nur Ihr Telekommunikationsanbieter kann in der Theorie den Standort oder den letzten Standort Ihres Telefons zurückverfolgen (bis der Akku leer war oder der Dieb es ausgeschaltet oder durch eine andere SIM-Karte ersetzt hat). Dies ist eine andere Technologie, die verwendet wird, aber Ihr Telekommunikationsanbieter hat Zugriff auf diese Daten und wird es sicherlich nicht mit Ihnen teilen.

Wenn Sie wie fast die Hälfte aller Smartphone-Nutzer in Amerika sind, dann können Sie nicht lange ohne Ihr Handy auskommen. Für viele ist es ein fester Teil des alltäglichen Lebens. Es ist das Zuhause all der sentimentalen Fotos und Erinnerungen. Es speichert Arbeitskalender, E-Mails, Eltern-Kalender, Zugriff auf die Eltern Ihrer Kinder usw. Die Liste ist unendlich und es gibt eine App für fast jeden Bereich des Lebens.

2,1 Millionen Handys wurden in 2015 gestohlen und etwa 3,1 Millionen Geräte sind im selben Jahr verloren gegangen.

Aber was passiert, wenn Sie Ihr Handy nicht finden können? Studien zeigen, das circa 2,1 Millionen Handys in 2015 gestohlen worden und etwa 3,1 Millionen Geräte im selben Jahr verloren gegangen sind.

Da Ihr Handy so wichtig ist, um alle Aspekte Ihres Lebens zu verwalten, ist es sinnvoll, seinen Aufenthaltsort zu verfolgen. Apps wie „Mein iPhone finden“ oder Googles Android Gerätemanager machen es Ihnen leicht, Ihr Handy zu lokalisieren, wenn Sie es verlegen.

Welche Apps soll ich nutzen, um mein oder das Handy anderer zu orten?

Die Technologie dieser Apps unterscheidet sich kaum. Im Allgemeinen funktionieren Tracking-Apps auf die gleiche grundlegende Weise: Genau wie bei der Verwendung von Navigationssoftware gibt das Telefon ein GPS-Signal aus, das seinen Standort angibt.

Der Unterschied zwischen der Verwendung einer App für das Orten im Vergleich zu einer App für die Navigation besteht darin, dass Ihr Smartphone Ihnen einfach anzeigt, wo Sie sind und wohin Sie gehen. Mit Apps zum Verfolgen und Überwachen sieht jemand anders, wo Sie sind.

Unabhängig davon, wer das Tracking verwendet, ist das grundsätzliche Ziel, den Standort zu überwachen und Fragen zu beantworten wie:

  • Bist du da, wo du sein solltest?
  • Kommst du zu spät?
  • Wie lange dauert es, bis du ankommst?
  • Vergeudest du Zeit?

Eine kurze Übersicht über den App Store und den Google Play Store zeigt Ihnen schnell, dass die beliebtesten Ortungsapps ähnliche Aufgaben erfüllen. Die richtige App zu finden ist somit einfach eine Frage der Beurteilung, was es auf dem Markt gibt, wie unterschiedlich die Preise sind und welche kleinen Unterschiede es gibt.

  • Echtzeit-Standort der Familie auf privaten Karten anzeigen
  • Echtzeit-Benachrichtigungen erhalten
  • Einsehen alter Standorte
  • Ortung eines verlorengegangenen oder gestohlenen Gerätes
  • Überwachen Sie jugendliche Fahrer
  • Testen Sie die winzigen Unterschiede zwischen den Apps

Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, können Sie die vorinstallierten Tracking-Apps auf Ihrem Gerät verwenden. iPhone-Nutzer können die Meine Freunde suchen-App und Android-Nutzer denGoogle Gerätemanager nutzen.

Achtung!

Obwohl es viele Handy- oder Handyortungsapps gibt, sind die meisten der kostenlosen Apps fake. Sie werben damit, jeden haargenau orten zu können und das ohne Zustimmung. Schenken Sie diesem Unsinn keinen Glauben.

Hinter der Technologie: Wie funktionieren diese Apps?

Die meisten Ortungsapps funktionieren wie das GPS in Ihrem Auto: Durch die Kommunikation mit Satelliten in festen Umlaufbahnen.

Was passiert, sind Empfänger am Boden, die den Breiten- und Längengrad dieser Satellitenübertragungen berechnen. Dann verschickt der Standort die Daten an Ihr Handy und Sie sehen es auf einer Karte direkt auf Ihrem Smartphone.

Die GPS-Genauigkeit ist besser, wenn das WLAN eingeschaltet istn

Vielleicht wissen Sie schon (vielleicht von Ihrem Handy), dass das Aktivieren vom WLAN die GPS-Genauigkeit verbessert. Das liegt daran, dass die Funksignale, die von WLAN-Spots in der Nähe ausgehen, einen Anhaltspunkt dafür liefern können, wo Sie sich befinden – auch wenn Sie nicht mit ihnen verbunden sind.

Das ist keine Information, die an jemand anderen geschickt wird, sondern nur eine Art und Weise für Ihr Handy ist, sich durch die bekannten Positionen des WLAN-Spots orientieren zu können.

Es gibt ein paar Leistungsunterschiede, wenn Benutzer sich in unterschiedlichen Arten von Netzwerken befinden. Wenn ein WLAN-Signal schwach ist, kann es zu einer Unterbrechung der Ortung kommen.

Eine WLAN-Verbindung beträgt normalerweise 300 Fuß. Wenn sich die Person, die Sie verfolgen, nun also in einem WLAN-Bereich von 300 Fuß befindet, sollten Sie keinerlei Probleme haben, diese Person zu verfolgen.

Bluetooth-Tracker sind ideal für die Verfolgung/Überwachung von Dingen in Ihrer Nähe

Die Bluetooth-Technologie eignet sich besser zum Orten von Dingen als Personen. Die meisten geistesabwesenden Menschen entscheiden sich für die Bluetooth-Ortung, um die kleinen, aber wichtigen Dinge im Auge zu behalten, die oft verloren gehen, wie die beispielsweise Autoschlüssel und die TV-Fernbedienung.

Die Funktionsweise ist einfach. Sie erhalten einen “Bluetooth-Tag“, und dieser Tag wird wird mit einer Ortungsapp gekoppelt. Sie können diesen Tag auf ein für Sie wertvolles Objekt setzen und so den Standort zurückverfolgenen.

Die Vorteile dieser Art von Ortung sind, dass Sie Dinge leicht finden können, die verloren gegangen sind. Einer der Nachteile von Bluetooth-Tracking ist allerdings, dass es nur funktioniert, wenn es in Reichweite des Empfängers ist. Sobald Sie außerhalb der Reichweite dieser Empfänger (Ihres Smartphones) sind, ist die Überwachungsfunktion nutzlos.

Finden von verlegten/gestohlenen Wertsachen

In Ihrem Leben werden Sie Dinge im Wert von etwa $5.591 verlieren. Seien es Fernbedienungen, Autoschlüssel, Portemonnaies, iPods oder Tablets.

Darüber hinaus verbingen Sie etwa 55 Minuten pro Tag damit, nach Ihren Wertsachen zu suchen. Die Frustration alleine, die mit der Suche verbunden ist, reicht aus, um einige Leute an ihre Grenzen zu bringen.

Um diese Frustration in den Griff zu bekommen, Zeit zu sparen und kein Geld zu verlieren sind alles Gründe, weshalb Menschen sich dazu entscheiden, Tabs auf diese einfach zu verlierenden Dinge zu heften .

Expertten der Bluetooth-Technologie behaupten, dass Reichweiten bis zu 200 Fuß mit der Bluetooth-Technologie möglich sind, aber viele Realisten raten dazu, anzunehmen, dass etwa die Hälfte der angegebenen Distanz der Fall ist, wenn Sie sich ein Ortungsgerät mit Bluetooth zulegen.

Sie sollten den Kauf eines Ortungsgeräts mit Bluetooth mit Vorsicht genießen. Viele Unternehmen werden ihre Tracking-Geräte so vermarkten, dass die Bluetooth-Einschränkungen nicht deutlich erklärt werden. TrackR ist eine Firma, die uns dabei in den Sinn kommt.

TrackR sagt Ihnen nicht, dass Sie einen 100-Fuß-Bereich für die Verfolgung haben, bis Sie das Ende der Seite erreicht haben (der Teil, den niemand liest).

Die Website vermarktet die Vorteile von Tracking, aber versäumt, Ihnen zu sagen, dass Sie einen 100-Fuß-Bereich für die Verfolgung bis zum Ende der Seite (der Teil, den niemand liest) haben. Wenn Sie also einen Tag für Ihren Hund kaufen, weil dieser immer wieder ausreißt, wird es Ihnen nichts nützen, sobald er diesen 100-Fuß-Bereich verlässt.

Triangulierung – Handyortung ohne GPS

Triangulation ist eine ortsbezogene Technologie, die auf analogen Telefonen verwendet wurde, da sie keine integrierten GPS-Chips in ihrer Hardware hatten, wie heutige Smartphones (erinnern Sie sich an Ihr altes Nokia oder Motorola Telefon?). Da es immer noch einige Telefone gibt, die nicht mit einem GPS-Chip ausgestattet sind, müssen wir uns manchmal auf die Optionen der Vergangenheit verlassen. Die gleiche Technologie kann auf Ihrem Smartphone verwendet werden, da sie nicht von GPS abhängig ist.

Die Triangulation verfolgt Signale mithilfe von Mobilfunkmasten um eine ungefähre Idee davon zu erhalten, wo die Person sein könnte (Die Verfolgung erfolgt mithilfe von drei Mobilfunkmasten, um den Standort des Telefons zu lokalisieren). Da sich ein Telefon im Bereich von mehr als einem Mast befindet, können Netzwerke, wie AT&T und Verizon trieangulieren, oder die drei Masten, die sich in der Nähe befinden, auswählen und so einen generellen Standort bestimmen. Genau so, wie auf den Live-Karten per GPS, können Sie dies hiermit erreichen.

Wenn Sie diese Methode der Ortung verwenden möchten, müssen Sie keine Art von App auf Ihrem oder dem Handy der Zielperson installieren, aber in bestimmten Fällen müssen Sie den selben Handyvertrag besitzen.

Der Nachteil dieser Methode ist, dass sie nicht so genau ist wie die GPS-Methode, und Sie Zustimmung per SMS von der Person erhalten müssen, die Sie verfolgen möchten, damit Standortdaten geteilt werden können (aber Sie nichts verdeckt auf dem Handy installieren.
Außerdem wird Ihr Telefonanbieter von gelegentlich Erinnerungen an die Zielperson verschicken, dass ihren Standort mit anderen (Sie) teilt.

Unabhängige GPS-Tracker vs. Bluetooth-Tracker

Bluetooth-Tracker und GPS-Tracker werden oftmals verwechselt. Während Sie manchmal ähnlich aussehen können (auch, wenn die Bluetooth-Tracker meistens viel kleiner sind – Etwa so groß wie ein Schlüsselanhänger), helfen beide Varianten Ihnen, die Übersicht über Ihre Wertsachen zu behalten. Einzig und allein die Technik unterscheidet sich.

GPS-Ortung funktioniert mit GPS-Satelliten. Dies macht sie überall verfügbar. Denken Sie an das GPS Ihres Autos; es gibt selten eine Unterbrechung.

Die GPS-Technologie selbst weist einige Fehler auf, die zu einigen Genauigkeitsproblemen bei der Ortsbestimmung führen. Unter einem klaren Himmel ohne Störung ist GPS innerhalb von ungefähr 16 Fuß genau. Bäume, Gebäude, Tunnel, Parkhäuser und Brücken können das Signal negativ beeinflussen. Denken Sie beispielsweise daran, wenn Sie mit Ihrem Auto durch einen Tunnel fahren, während Ihre GPS-Navigation noch an ist. Weiterhin leidet die Batterie der Geräte sehr darunter, da diese Technologie viel leistungsfähiger ist.

Bluetooth muss sich dagegen im gewünschten Bereich des Bluetooth-Empfängers befinden. Wenn also das Gerät, das versuchen zu verfolgen, die Bereichsgrenze überschreitet (bis zu 100 oder maximal 200 Fuß), und mit Ihrem Handy kommunizieren muss, funktioniert die Ortung nicht, auch wenn die Batterie auf einem so kleinen Gerät bis zu einem Jahr halten kann, ohne dass sie geladen oder gewechselt werden muss.

Der einfachste Weg, um dies zu demonstrieren, wäre Ihr Haustieres. Wenn Sie ein GPS-Ortungsgerät am Halsband Ihres Hundes haben, unabhängig davon, wohin er läuft, können Sie seinen Standort bestimmen.

Nehmen wir hingegen an, dass Sie einen Bluetooth-Tracker mit einer Reichweite von 100 Fuß gekauft haben. Wenn Ihr Hund 101 Fuß von Ihnen entfernt ist, können Sie seine Bewegung so lange nicht verfolgen, bis Sie näher an ihn rangekommen sind oder er an Sie.

Natürlich macht die Reichweitenbeschränkung das Bluetooth-Tracking dieses viel billiger als das GPS-Tracking. Aber seine Einschränkungen eignen sich am besten für die Ortung von Dingen, die Ihr zu Hause nicht verlassen.

Was ist mit Ortungsapps auf MEINEM Handy?

Zurück zur Handyortung: Eines der Problematiken bei der Ortung ist, dass selbst wenn Sie die App sowohl auf Ihrem als auch auf dem Zielhandy installiert, Sie Einwilligung haben und alle anderen Punkte abgedeckt sind, die Zielperson ganz einfach die Standortfreigabe in der App ausschalten kann (sofern die Zielperson weiß, dass diese installiert ist) oder einfach komplett die Standortfreigabe in den Einstellungen des Handys ausschalten kann (sofern eine gewisse Paranoia bestehen sollte).

Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Funktion zum Teilen des Standorts, die Sie in den Einstellungen Ihres Telefons verwenden, wirklich ausgeschaltet wird, ist der einfachste Weg, beruhigt zu werden und das Orten zu blockieren, das Telefon auszuschalten . Vorausgesetzt, es ist nicht nur in einem Standby-Modus, sondern komplett ausgeschaltet oder ohne Batterie (bei Handys, wo dies möglich ist), so dass keine Radiosignale gesendet werden können, um von GPS, WLAN, Bluetooth oder irgendeiner anderen Methode verfolgt werden zu können.

Alternativ kann das Handy eingeschaltet bleiben, aber das WLAN- oder GPS-Standortfunktionen oder die Standortfreigabe in den allgemeinen Einstellungen des Gerätes muss ausgeschaltet werden. Wenn das Gerät schlichtweg den „Flugzeugmodus“ aktiviert, wird dies in einem Schritt erledigt.

Verhindern Sie ein unbefugtes Eindringen Ihres Telefons, indem Sie diese zwei sehr einfachen Ratschläge befolgen:

  1. Haben Sie immer eine starke Handysperre auf Ihrem Handy.
  2. Klicken Sie niemals auf Links in E-Mails oder Textnachrichten, denen Sie nicht vertrauen.
    Klicken Sie grundsätzlich niemals auf irgendwelche Links, die per E-Mail oder Textnachricht an Sie verschickt wurden und fragwürdig aussehen. Falls Sie darauf reinfallen, könnte Ihr Handy kompromittiert werden und ein Profi-Hacker könnte heimlich auf Ihr Handy zugreifen und alle möglichen Applikationen installieren und Ihre Daten klauen.

Drei Mythen über die GPS-Ortung

Mythos Nr. 1: Wege, die Einwilligung zu umgehen

Grundsätzlich gilt: Sie müssen die Einwilligung haben (zu lesen und auf das Zielhandy zugreifen zu dürfen), um das Handy eines anderen Erwachsenen verfolgen zu dürfen.

Sie haben vielleicht irgendwo gelesen, dass es immer eine Möglichkeit gibt, eine App per Fernzugriff installieren zu können, und bis zu einem gewissen Grad geht das auch. Aber es ist viel komplizierter, als einfach nur das Handy der Zielperson anzurufen und für einige Sekunden zu plaudern, so wie es viele Webseiten da draußen behaupten.

Zu allererst ist es möglich, eine App auf einem iOS-Gerät per Fernsteuerung zu installieren. Und damit die meisten von ihnen funktionieren können, muss das iPhone einen Jailbreak haben. Das bedeutet, dass Sie mit einigen Tricks das Betriebssystem des Handys entsperren, damit Sie Dinge tun können, die Apple nicht unterstützt. Außerdem müssen Sie die iCloud-Anmeldeinformationen der Person, die Sie orten möchten, kennen.

Das ist jedoch nicht der Hauptteil der Arbeit für eine Ferninstallation. In den meisten Fällen benötigen Sie für einen kurzen Zeitraum weiterhin Zugriff auf das Handy, um die Installation erfolgreich abschließen zu können. Denken Sie daran, wenn Sie es schaffen, ein anderes Handy in Ihren Besitz zu bringen, um diesen Schritt zu vollenden, besteht die Chance, dass es mit einem Passwort gesperrt ist, was den Prozess erschwert.

Was Android-Geräte angeht, so können Sie eine App per Fernsteuerung installieren, wenn Sie die Google-Kontoinformationen der Zielperson haben . Aber auch hier müssen Sie ebenfalls aus verschiedenen Gründen physischen Zugriff auf das Zielgerät haben.

Wenn jemand eine unbekannte App auf seinem Smartphone sieht, wird diese mit großer Wahrscheinlichkeit gelöscht oder es werden Fragen und Vermutungen gestellt. Das ist ein einfacher Weg, um erwischt zu werden.

Weiterhin benötigen viele Ortungsapps gerootete Geräte, damit Sie die Kontrolle über das Android-Betriebssystem bekommen können und so vollen Zugriff auf alle Ordner des Handys haben. Das gleiche Ergebnis kann erzielt werden, wenn Sie ein Apple-Gerät, wie Ihr iPhone, einen Jailbreak verpassen.

Da die Ferninstallation von Apps so schwierig ist, entscheiden sich viele Menschen für lose GPS-Tracker oder Wearables, um andere Personen zu orten. Es gibt eine Vielzahl von Optionen, aus denen Sie wählen können, wenn Sie nach GPS-Trackern suchen.

Sie können Uhren auswählen, wenn Sie beispielsweise nach einem tragbaren Gerät suchen. Garmin ist eine der zuverlässigsten Marken, die auf GPS-Technologie und nicht nur auf Bluetooth-Technologie setzt – Mit einer begrenzten Reichweite. Viele nutzen diese gerne, weil sie sie an etwas befestigen können, um sie an Ort und Stelle zu halten. Sie können ebenso Tags verwenden, de sie an die Wertsachen einer Person heften, um diese so orten zu können. Nichtsdestotrotz sollten Sie nicht vergessen, einen Tag bzw. Ein Gerät zu nutzen, dass die GPS-Technologie und nicht Bluetooth verwenden, sofern Sie außerhalb der Umgebung Ihres Hauses orten möchten.
Bay Alarm und Garmin sind beliebte Marken, die qualitativ hochwertige Bewertungen von Benutzern erhalten. Buddy Tag und Tile sind auch zuverlässig, jedoch sind sie Bluetooth-Tracker, was bedeutet, dass sie auf eine Reichweite von 80 bis 120 Fuß begrenzt sind.

Denken Sie daran, dass Sie mit Wearables und Tags nicht auf die Nachrichten oder Telefongewohnheiten einer Person zugreifen können, sondern Optionen für Standorte geben.

Vergessen Sie außerdem nicht, dass Sie einen GPS-Tracker an allem, was Sie besitzen, befestigen und orten können. Wenn Sie sich nun also in einer Scheidungsphase befinden und das Fahrzeug Ihres Expartners auf den Ihrigen und den eigenen Namen gemeldet ist, befinden Sie sich immer noch im legalen Bereich, um einen GPS-Tracker im Fahrzeug versehen zu können.

Wenn Ihre Scheidung allerdings abgeschlossen ist und das Fahrzeug nicht mehr auf Ihren Namen geschrieben ist, verstoßen Sie gegen das Gesetz, wenn Sie das Fahrzeug verfolgen.

Mythos Nr. 2: Handys können nicht gehackt werden

Hacker können fast alles tun, was sie wollen. Deshalb führt die Sicherheit von Mobilfunknetzen zu vielen Diskussionen. Hacker können auf die Telefone von Personen zugreifen und erhalten deren Textnachrichten, Bilder und Anruflisten.

Die meisten Handy-Hacks passieren, wenn Personen sich in öffentlich zugängliche WLAN-Netze einloggen. Sie kennen diese Sicherheitswarnungen, die angezeigt werden, wenn Sie versuchen, in das Netz einzuloggen. Damit weist Ihr Handy Sie darauf hin, dass es keine Möglichkeit gibt, Ihre Daten zu schützen.

Es gibt überall im Internet Anzeigen von Hackern, die behaupten, sie könnten das Handy einer anderen Person hacken und mehr. Einige dieser Anzeigen entsprechen nicht der Wahrheit und helfen den Betrügern einzig und allein, Sie zu verunsichern. Es gibt einige, die legitim sind, aber es gibt ein paar Dinge, die Sie vorher wissen sollten.

Seltsamerweise ignorieren 92% der Bevölkerung diese Warnungen. Das Hacking und Tracking sind allerdings zwei verschiedene Dinge. Sie können zwar einen Amateur-Hacker engagieren, um das Handy einer bestimmten Person auszuspionieren, jedoch brechen Sie damit das Gesetz.

Ein Beispiel eines (abgelehnten) Kommentares auf unserer Website, der von einem „Hacker“ stammte, der behauptet hat, er könne unseren Besuchern dabei helfen, die Handys anderer zu hacken

Die Regulierung des Ermittlungsbefugnisses 2000 macht klar, dass, wenn Sie versuchen, die Kommunikation von jemand anderem abzufangen, Sie bis zu 20 Jahren Haft verurteilt werden können und bis zu $15.000 Strafe zahlen müssen. Sie sollten sich also fragen, wie wichtig es Ihnen wirklich ist, die Nachrichten Ihres ehemaligen Partners lesen zu können.

Es gibt überall im Internet Anzeigen von Hackern, die behaupten, sie könnten das Handy einer anderen Person hacken und mehr. Einige dieser Anzeigen entsprechen nicht der Wahrheit und helfen den Betrügern einzig und allein, Sie zu verunsichern. Es gibt einige, die legitim sind, aber es gibt ein paar Dinge, die Sie vorher wissen sollten.

Dies sind die vier häufigsten Methoden, mit der Ihr Handy gehackt werden kann:

  1. Unsicheres WLAN
  2. Fehler im Betriebssystem (OS)
  3. Schädliche Apps
  4. Das Klicken eines fragwürdigen Links in einer Ihrer E-Mails/Textnachrichten (Auch unter dem Begriff Phishing) bekannt.

Sie werden sich fragen, wie sie das machen. Sollten sie behaupten, dass sie keine dieser vier Methoden nutzen, lügen sie.

Eine sehr einfache Möglichkeit für Hacker, auf Ihr Handy zuzugreifen, ist ein ungesichertes WLAN-Zugriff. In solchen Netzwerken ist es sehr einfach zu sehen, was andere tun, und Hacker können dies ausnutzen, um Dinge wie Ihre Kontakte, Ihre Besprechungen, Ihre E-Mails und andere vertrauliche Informationen zu sehen, da diese einfach zugänglich sind.

Studien zeigen, dass mindestens eine Sicherheitslücke pro Tag in einem Betriebssystem gefunden werden. 10% dieser Sicherheitslücken sind kritisch. Wenn Sie also einen Hacker haben, der weiß, wie er auf eine dieser Sicherheitslücken zugreifen kann, können Sie Informationen von einem Handy bekommen.

Die letzte Möglichkeit, wie jemand Ihr Handy hacken kann, ist das Nutzen einer bösartigen App. Einige Apps sollen Hackern einen Zugang zu Ihrem Handy ermöglichen. Der Weg, dies zu verhindern, ist einfach. Laden Sie keine Apps von nicht vertrauenswürdigen Quellen herunter.

Mythos Nr. 3: Finden eines verlorengegangenen Handys ohne Ortungsapp

Es gibt keine Möglichkeit für ein Handy, mit GPS, WLAN, Bluetooth oder Funkmasten zu kommunizieren, wenn es ausgeschaltet ist.

Es gibt Spekulationen, dass Regierungsagenten möglicherweise auf den Standort eines Handys zugreifen können, während es ausgeschaltet ist – Das ist allerdings keine Ebene des Zugriffs, die Sie haben werden, wenn Sie es nur zum “Pingen” Ihres Telefons oder zum Aufspüren eines Geliebten verwenden werden.

Zum Glück gibt es für Sie, sofern Sie ein Apple-Gerät haben, vorinstallierte Apps wie “Mein iPhone suchen” (wenn Sie iOS 8 oder neuer haben, ansonsten installieren Sie es einfach manuell). Wenn Sie diese Option auf Ihrem Handy aktivieren, ist die App ein großartiges Tool, mit dem Sie Ihr Handy finden oder nach Orten suchen können, an denen sich Ihre Liebsten befinden. Vielleicht haben Sie diese App sogar bereits auf Ihrem Smartphone aktiviert, ohne sich darüber bewusst zu sein. Prüfen Sie das also.

Es ist von großer Wichtigkeit anzumerken, dass Sie “Mein iPhone suchen” nicht per Fernsteuerung einschalten können. Damit es funktionieren kann, muss diese Funktion eingeschaltet und aktiviert sein. Es ist also in Ihrem eigenen Interesse, diese Einstellung einzuschalten, damit Sie wissen, wo sich Ihr Handy befindet.

Diese Funktion kann dafür genutzt werden, wenn Sie schlichtweg Ihr Handy in Ihrem Haus verlegt haben, wenn Sie Sorge haben, dass es verlorengegangen oder sogar gestohlen worden ist oder wenn Ihr Partner sich in einem starken Gewitter befindet und nicht an sein/ihr Handy geht.

Wie finde ich mit “Mein iPhone suchen” und dem Android-Gerätemanager heraus, wo es sich befindet?

Sie können sich einfach bei einem Cloud-basierten Dienst (iCloud.com, in Fall der App „Mein iPhone suchen“) anmelden, um den Standort Ihres Handys zu überprüfen. Von dort aus können Sie sehen, wo sich Ihr Gerät befindet und wo es war.

Falls es so aussieht, als ob das Handy aufgegriffen wurde, können Sie es sofort sperren lassen und eine Nachricht mit einer Kontaktnummer dorthin schicken. Das erlaubt Ihnen, mit der Person zu kommunizieren, die das Handy gefunden hat. Gleichzeitig bietet es dieser Person die Möglichkeit, Sie anzurufen, ohne Zugriff auf Ihre Daten bekommen zu können.

Sollte Ihr Handy ausgeschaltet worden sein, können Sie einen Laptop nutzen, um Forschungen über den Standort anzustellen. So lange Sie noch in Ihren Google-Account eingeloggt sind, werden Sie in der Lage sein, den Standort abzurufen. Sie können die Suche also dort starten.

Mit Hilfe der iCloud können Sie auf „Mein iPhone suchen“ zugreifen. Dies funktioniert, so lange die Batterie noch nicht leer und das Handy eingeschaltet ist. Sollten Sie “Zeige letzten Standort” bei der Aktivierung von „Mein iPhone suchen“ eingeschaltet haben, wurde der letzte Standort registriert. Wenn nicht, wird „Mein iPhone suchen“ keine große Hilfe für Sie sein.

Ihr letzter Ausweg besteht darin, Ihre Schritte zurückzuverfolgen.

Wenn Sie schließlich keine andere Chance mehr haben und akzeptieren, dass Ihr Handy nicht mehr da ist, sollten Sie sich von allem abmelden. Sie möchten nicht, dass jemand Ihr Handy findet und Inhalte auf Ihrem Facebook-Konto veröffentlicht.

Was muss ich also über das Orten wissen?

Wir leben in einer “Jetzt-Generation”. Diese Veränderung hat dazu geführt, dass die meisten Menschen wissen wollen, was ihre Lieben in Echtzeit tun. Sei es der starke Wunsch einer Ehefrau zu wissen, was ihr Ehemann gerade treibt, oder der Wunsch einer Mutter, alle sozialen Entscheidungen des eigenen Kindes im Auge zu behalten – Es gibt ein starkes psychologisches Bedürfnis nach Seelenfrieden und das besonders in diesem Moment. Die Antwort des 21. Jahrhunderts auf die Erfüllung dieses Wunsches ist die Handyortung.

Es gibt große Ängste und Missverständnisse über die Natur der Handyortung, basierend auf einer falschen Wahrnehmung, dass jeder zu jeder Zeit sehen kann, wo Sie sich befinden. In Wirklichkeit müssen Sie sich aber nur vor einem Typ der Ortung fürchten – Der direkten Befestigung eines GPS-Trackers oder Smartphones mit eingeschaltetem GPS in Ihrem Fahrzeug.

Es gibt Wege, wie jemand heimlich eine Ortungsapp auf Ihrem Handy installiert, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist niedrig. Der Schlüssel zur Vermeidung dieser Installationen besteht darin, auf Ihrem Handy einen Sperrcode zu haben und auf Ihrem Handy nicht auf seltsame Links in merkwürdigen E-Mails/Textnachrichten zu klicken, die möglicherweise Hacker Zugriff ermöglichen.

Die gute Nachricht ist, dass dieses Verhalten absolut illegal ist, so dass Sie das Gesetz zu Ihrem Vorteil nutzen können.

Sofern Sie also nur freiwillig zustimmen, Ihren Standort durch soziale Medien oder einvernehmliche Ortungsapps preiszugeben, ist Ihr Standort für keine anderen Personen sichtbar.

Wenn Sie aber nur Angst haben, dass Ihr Handy zurückverfolgt werden kann, können Sie diese Angst ganz einfach beseitigen, allerdings auf Kosten nützlicher Funktionen, wie dem WLAN oder der Bluetooth-Funktion.

Sollten Sie sich sorgen, dass Ihr Handy ohne Ihr Wissen geortet wird, wäre es ratsam, nach Apps auf Ihrem Handy zu suchen, die Ihnen nicht bekannt vorkommen. Sollten Sie etwas Merkwürdiges sehen, finden Sie heraus, was die jeweilige App macht.

Eine gute Möglichkeit, sich davor in erster Linie zu schützen, ist das Aktivieren eines Passwortes auf Ihrem Handy. Sie können den Sperrbildschirm Ihres Handys mit einem Passwort schützen und weiterhin ein Passwort sowohl in den GooglePlay- als auch dem App-Store für jede Art von Download anfordern.

Letztendlich besteht bei der Handyortung kein Grund zur Sorge, da diese nicht kontrolliert werden kann. Wenn Sie erst einmal verstanden haben, wie Sie damit umgehen, was es tun kann und was nicht, können Sie diese Vorteile nutzen, mit der Gewissheit, dass Sie vor den potenziellen Nachteilen geschützt sind.

Auf der anderen Seite sollten Sie nicht vergessen, dass, wenn Sie jemanden durch das Umgehen des Gesetzes aufspüren möchten, es immer noch illegal ist, das Handy einer Person zu orten, sofern es sich nicht um Ihre eigenen Kinder handelt.

Das Überwachen des Standortes und der Kommunikation Ihrer Kinder mit Hilfe von Tabs kann sie durchaus schützen und Sie aktiv ihre Entscheidungen mit einbeziehen, aber wenn Sie daran denken, andere Personen, außer Ihre Kinder zu orten, sollten Sie das noch einmal überdenken.

Das Orten muss, auch wenn es sehr hilfreich sein kann, mit einer Zustimmung stattfinden. Sollten Sie Ihren Partner also ohne die Zustimmung orten wollen, denken Sie zwei Mal darüber nach.

Ja, es gibt Hacker, die Ihnen helfen können und es gibt Möglichkeiten, bestimmte Richtlinien zu umgehen, aber wenn Sie geschnappt werden, werden Sie mit den Konsequenzen klarkommen müssen.

Das Endergebnis ist einfach: Frage Sie sich einfach, wie wichtig es Ihnen ist, diese Informationen zu bekommen, bevor Sie jemanden ohne Zustimmung überwachen. Was geben Ihnen diese Informationen, wenn Sie sie nicht auf einer legalen Basis nutzen können?